Begeisterndes Filmmusikkonzert!

Die Filmmusikkonzerte am A-E-G werden schon eine Tradition. Eingängige berühmte Filmmusikmelodien werden von den Musikensembles mit großer Freude zur Aufführung gebracht, während auf der riesigen Leinwand der Aula dazugehörige Filmausschnitte gezeigt werden.

Den Anfang machten beide Schulorchester zusammen mit der Filmmusik von „Jurassic Park“: Sinfonische Filmmusik von vielleicht dem wichtigsten Filmkomponisten unserer Zeit, John Williams,  zu den mit Spezialeffekten erschaffenen Dinosauriern. Das Vororchester unter der Leitung von Petra Hanke präsentierte anschließend die Filmmusiken von „Forrest Gump“, Harry Potters „Stein der Weisen“ und dem „Zauberer von Oz“. Beeindruckend, wie konzentriert die jüngeren Schüler vor einem großen Publikum auftreten. Man merkt, dass sie das Zusammenspiel und aufeinander Hören von den vorhergehenden Streicherklassen gelernt haben.

Die Big Band unter der Leitung von Timm Schauen heizte dem Publikum gekonnt ein. Aus ihrem großen Repertoire spielte sie Musik der Fernsehserie Hawai 5-O, Old Time Rock and Roll, Celebration und Radar Love. Die mittlerweile auf 40 Schüler angewachsene „very“ Big Band begeisterte die Zuhörer mit einem differenzierten Klang, der die Aula locker füllt.

Nach einem weiteren John Williams-Soundtrack (der erste Indiana Jones-Film „Jäger des verlorenen Schatzes“) des Orchesters wurde die Aula vor der Leinwand jetzt richtig voll:

Das Schulorchester, die Big Band und ein Chor der fünften Klassen formierten sich zu einem riesigen Filmmusikensemble, das fünf Nummern aus dem meist gesehenen Film Deutschlands, dem Dschungelbuch, präsentierten. Dirigent Günter Simon hatte die ca. 100 Schüler souverän im Griff und so war es ein eindrucksvolles Bild, wie so viele Musiker des A-E-Gs mit so großem Enthusiasmus miteinander musizierten. Das berühmteste Lied „Probiers mal mit Gemütlichkeit“ durfte natürlich nicht fehlen…

Zum Abschluss war es für Bandleader Timm Schauen ein Debut, Schulorchester und Big Band zusammen zu leiten: Mit einem rockigen Medley aus Klassikern der Band „Journey“ konnten die Musiker zeigen, wie mitreißend „Rock meets Classic“ sein kann. Die Zuhörer waren fasziniert und zeigten ihre Begeisterung mit lang anhaltendem Applaus.