Mit großem Interesse erkundete der Wirtschaft und Recht Kurs der 11. Klasse des Albrecht-Ernst-Gymnasiums Oettingen die Firma Jeld-Wen, um sich einen Einblick in einen Produktionsbetrieb zu verschaffen. Die Schülerinnen und Schüler wurden von Wolfgang Oswald (Werkleiter) und Christoph Mayer (Continuous Improvement Manager) durch den Betrieb geführt und konnten vieles über die Produktion erfahren. Das Unternehmen Jeld-Wen Door Solutions ist in 22 Ländern in Nordamerika, Europa und Australien tätig. Jeld-Wen Oettingen hat derzeit gut 500 Mitarbeiter und produziert täglich zwischen 4000 und 6000 Innentüren auf ca. 36.000 m² Produktionsfläche. Neben den Türen stellt Oettingen auch sog. Zargenplatten für das Schwesterwerk in Mittweida (Sachsen) her. In derWeiterlesen …

140 Kinder besuchen mit ihren Eltern den Sportelternabend am AEG Wenn man 140 Personen wild wogend in der Aula beobachten kann, ist das ein Zeichen dafür, dass die Kinder mit ihren Begleitpersonen zum Sportelternabend der Sportfachschaft geladen waren. Am Ende des Abends ist das Tanzfinale aller Teilnehmer schon feste Tradition geworden. Zuvor hatten aber alle Teilnehmer die Möglichkeit, bei verschiedenen Spielen ihre Teamfähigkeit und ihre Geschicklichkeit zu beweisen. Die Teilnehmer wurden mit auf eine Dschungelreise genommen, wo sie versuchen mussten, sich aus dem Dschungel zu befreien. Dies ging natürlich nur, wenn man im Team zusammenarbeitete.  Beim Zumbafitness konnten Kind und Begleiter sich so richtig auspowernWeiterlesen …

Die Filmmusikkonzerte am A-E-G werden schon eine Tradition. Eingängige berühmte Filmmusikmelodien werden von den Musikensembles mit großer Freude zur Aufführung gebracht, während auf der riesigen Leinwand der Aula dazugehörige Filmausschnitte gezeigt werden. Den Anfang machten beide Schulorchester zusammen mit der Filmmusik von „Jurassic Park“: Sinfonische Filmmusik von vielleicht dem wichtigsten Filmkomponisten unserer Zeit, John Williams,  zu den mit Spezialeffekten erschaffenen Dinosauriern. Das Vororchester unter der Leitung von Petra Hanke präsentierte anschließend die Filmmusiken von „Forrest Gump“, Harry Potters „Stein der Weisen“ und dem „Zauberer von Oz“. Beeindruckend, wie konzentriert die jüngeren Schüler vor einem großen Publikum auftreten. Man merkt, dass sie das Zusammenspiel und aufeinanderWeiterlesen …

Was gehört in einen guten Pizzateig? Diese Frage beschäftigte das Schülerteam aus den Klassen 7b und 7d die zusammen mit Religionslehrerin Anita Hönle die diesjährige Passionsandacht für die Unterstufe vorbereitet hatte. Was hat ein Pizzateig aber mit der Passionszeit zu tun? Das machte das Team den Mitschülern im Rahmen eines Anspiels deutlich. Das Mehl für den Teig sollte den Alltag symbolisieren. Es ist unerlässlich, manchmal, so wie Hausaufgaben aber anstrengend und langweilig. Da bringt die Hefe schon eher Leben ins Geschehen. Sie macht den Teig locker, so wie Hobbys unseren Alltag schöner und leichter machen. Damit alles zusammenhält brauchen wir für den Teig noch OlivenölWeiterlesen …

Ob Swing, Soul, Funk, Pop oder Rock, unsere Bigband bewies bei ihrem Konzert, dass sie alle Genres drauf hat. Es war begeisternd und mitreißend, was das mittlerweile etwa 40 Musikerinnen und Musiker starke Ensemble in der Aula den Instrumenten entlockte. Begeisternd nicht zuletzt deshalb, weil ein begeisternder Top-Musiker die Band leitet. Innerhalb kurzer Zeit hat es Timm Schauen mit Leidenschaft und Engagement geschafft aus einem Häuflein von 7 Mitgliedern diese großartige Band zu formen. Und wie es sich für ein richtiges Konzert gehört, kommt zunächst eine Vorband. So auch am A-E-G. Bevor die Big Band die Aula erbeben ließ, heizte nämlich die Schulband, ebenfalls gegründetWeiterlesen …

„Zu Hilfe, zu Hilfe, zu Hilfe, sonst bin ich verloren!“ So begann die Operneinführung der Klasse 10b am 10. Januar 2018 in der Aula zu der Oper ‚die Zauberflöte‘ . Geleitet wurde diese von Herrn Kruis. Die Schüler der zehnten Klasse und der Musikkurs der Q11 von Herrn Simon schauten gespannt dem einführenden Theaterstück zu, das die Anfangsszene der Oper darstellen sollte und von fünf Schülern nachgespielt wurde. Danach folgte eine Präsentation, in der die gesamte Handlung mit Emojis aufgezeigt wurde. Ihr denkt, das kann doch keiner verstehen? Doch wie oft benutzt ihr im Alltag Emojis statt ewig lange Sätze zu schreiben? In dem Verlauf derWeiterlesen …

Über ein (fast über-)volles Haus freute sich Schulleiter Günther Schmalisch mit seinem Stellvertreter, Christian Heinz und Mitarbeiter Alois Mayr beim diesjährigen Informationsabend. So viele Besucher wie wohl noch nie waren der Einladung ans A-E-G gefolgt, um die Schule zu besichtigen und sich über das Konzept zu informieren. Schon lange vor dem offiziellen Beginn nutzten zahlreiche Gäste die Möglichkeit, im Rahmen von Führungen das Schulgebäude und die Einrichtungen kennen zu lernen. Die Streicherklasse der 5. Jahrgangsstufe eröffnete dann den offiziellen Teil des Abends und im Anschluss daran bestaunten alle den neuen A-E-G Schulfilm, den das P-Seminar der Q11 zusammen mit den Kursleiters Christian Heinz und TimmWeiterlesen …

Der Schwerpunkt der seit Juli 2012 bestehenden Schulpartnerschaft zwischen dem Albrecht-Ernst-Gymnasium, Oettingen und der Firma Hama GmbH & Co.KG, Monheim, liegt auf Angeboten der Berufsorientierung wie Firmenvorträgen, Betriebsbesichtigungen und Praktikumsstellen. Der Zubehörspezialist für Digitalkamera, Camcorder, Handy, Notebook, PC, MP3, Home Cinema, klassische Photographie, Kabel und SAT sowie Bilderrahmen und Schulranzen agiert weltweit und hat zahlreiche Marken, darunter auch eine für Schulrucksäcke. Was liegt also näher, als einmal die Schüler, also potentielle Kunden, von Anfang bis Ende in den kompletten Prozess von der Produktidee bis der Rucksack im Regal steht, mit einzubeziehen. „Dass wir von den Schülern Feedback bekommen und somit ganz nah am Puls derWeiterlesen …

Vom ersten Augenblick an hatte die französische Geschichtenerzählerin aus der Nähe von Nizza die volle Aufmerksamkeit der Schüler, die den einführenden Worten der Muttersprachlerin mit großem Interesse lauschten. In Frankreich trägt Catherine Bouin ihre Märchen aus aller Welt nicht nur Kindern, sondern regelmäßig auch Erwachsenen vor, u. a. Gefängnisinsassen. Mehrere Wochen im Jahr verbringt sie aber auch in Deutschland und erzählt Schülern Geschichten in französischer Sprache. Während ihres Besuchs am A-E-G durften sich nacheinander die Französisch-Gruppen von der 8. bis zur 11. Jahrgangsstufe verschiedene Erzählungen anhören. Catherine Bouin besitzt die außerordentliche Fähigkeit, sich dabei auf das jeweilige Sprachniveau der Schüler voll und ganz einzustellen. DankWeiterlesen …

Wie stark soll der Staat strafen? Diese Frage stand im Vordergrund der Fahrt zum Amtsgericht nach Nördlingen. Der Q12 Kurs Wirtschaft/Recht von Herrn Neuhaus hatte die Gelegenheit, sich zwei Verhandlungen anhören zu dürfen. Im ersten Fall war der Angeklagte vorsätzlich mit einem PKW gefahren, ohne die dafür erforderliche Fahrerlaubnis zu besitzen. Im Laufe der Verhandlung stellte sich heraus, dass der Angeklagte aufgrund von einigen Vorstrafen seine Fahrerlaubnis verloren hatte. Angeklagt war er, weil er ohne Fahrerlaubnis mit seinem SUV gefahren war, nach eigener Aussage war es nur eine kurze Strecke. Dabei wurde er von einer Polizeistreife aufgehalten. Der Polizist, der als Zeuge anwesend war, bestätigeWeiterlesen …