Flucht – 70 Jahre Grundgesetz – „Wir schaffen das“ – Viele verschiedene Gedanken gehen einem durch den Kopf, wenn man das Wort „Flucht“ hört. Dominic Dujardin und Jannes Umlauf von der Stiftung Multivision e. V. gelang es eindrucksvoll, diese Gedanken den Schülerinnen und Schülern der zehnten und elften Jahrgangsstufe am Albrecht-Ernst -Gymnasium erschreckend anschaulich darzustellen. Voller Elan und mit vielen Einblicken in den persönlichen Lebenslauf führten die beiden Moderatoren durch den Projekttag „Migration – Flucht aus Deutschland – in Deutschland – nach Deutschland“. Mit einem Quiz stiegen die Schüler/innen in den Tag ein und bemerkten schnell, dass ihr Wissen zum Thema „Flucht“ eher aus einemWeiterlesen …

Schüleraustausch mit Frankreich Zum achten Mal fand in diesem Schuljahr unser Schüleraustausch mit dem Lycée Jean Moulin in Draguignan in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur statt, der als Austauschmaßnahme auf dem Prinzip der Gegenseitigkeit beruht. Herzlicher Dank gilt an dieser Stelle der Schulleitung sowie allen SchülerInnen, Eltern und Lehrkräften, die durch ihre Unterstützung und ihren Einsatz den Austausch auch in diesem Jahr wieder ermöglicht und mitgetragen haben.“ Bienvenue en France hieß es für 14 Oettinger SchülerInnen und die Begleitlehrkräfte StRin Anita Hönle und StRin Christina Niegisch bei ihrer Ankunft vor dem Lycée Jean Moulin am Sonntagmorgen gegen 9.00 Uhr, wo sie von den verantwortlichen französischen LehrkräftenWeiterlesen …

Viel früher als sonst konnte sich Schulleiter Günther Schmalisch in diesem Jahr über die 100. Neuanmeldung freuen. Bereits am Mittwoch morgen war diese runde Zahl voll. Monique Leberle aus Oettingen meldete ihre Tochter Marina am A-E-G für das neue Schuljahr an und freute sich über einen Blumenstrauß. Für ihre Marina überreichte ihr der Schulleiter einen Gutschein, den sie sicher für den Start ins neue Schuljahr gut gebrauchen kann.Weiterlesen …

Die verschiedenen Kontinente haben unsere 121 Kinder der 5. Klassen bereits in Deutsch/Geo intensiv „bereist“ und erforscht. Nun können sie mit Meike und Tim einen ganz geheimnisvollen Kontinent entdecken und hoffentlich von einem gefährlichen Drachen befreien. Dieses Abenteuer bietet ihnen das diesjährige Exemplar, das sie zum „Welttag des Buches“ Buches geschenkt bekommen haben. Da der 23. April in diesem Jahr in die Osterferien fiel, haben die Deutschlehrer Sabine Angerer, Linda Hertel und Günther Schmalisch die 23. Auflage des Welttages zusammen mit Elisabeth Hertle von der örtlichen Buchhandlung Wilhelm eben nach die Ferien verlegt.  Die Kinder waren nicht minder gespannt, was da auf den Tischen fürWeiterlesen …

Punkt acht Uhr ging am Montag, den 6.5. die Anmeldung für das neue Schuljahr los. Schulleiter Günther Schmalisch konnte genau mit dem Gongschlag Yvonne Schneid aus Wemding als erste Mama im Sekretariat begrüßen. Sie meldete ihren Sohn Elias in Begleitung des kleinen Bruders am A-E-G an und wie es der Brauch ist, erhielt sie einen Blumenstrauß und für Elias ein Präsent als kleine Starthilfe im neuen Schuljahr. So hatte sich das frühe Aufstehen doch gelohnt. Die nächste Gelegenheit für eine Überraschung bietet sich nun bei der 100. Anmeldung. Mal sehen, wer dann der oder die Glückliche sein wird.Weiterlesen …

Von den etwa 37000 Abiturientinnen und Abiturienten in Bayern starteten am Oettinger Albrecht-Ernst-Gymnasium 94 Teilnehmer mit dem Fach Deutsch in die Abiturprüfung. Schulleiter Günther Schmalisch und Oberstufenkoordinator Cornelius Pösl wünschten allen viel Erfolg, bevor Punkt 8 Uhr endlich die Umschläge geöffnet werden durften. Bis 13.15 Uhr hatten die Teilnehmer dann Zeit, sich entweder mit literarischen Texten auseinanderzusetzen oder eine Aufgabe zu wählen, in der informierendes oder argumentierendes Schreiben verlangt war. Dies war aber nur der Anfang, denn in den kommenden Wochen folgen noch zwei weitere schriftliche und zwei mündliche Prüfungen. Wenn dann die fünf Herausforderungen erfolgreich bewältigt sind, können hoffentlich alle  Absolventen am 28. JuniWeiterlesen …

Was in den letzten Jahren noch zwei Turniere waren, wurde in diesem Jahr als eine Runde gespielt. In Nördlingen trafen sich daher sieben Mannschaften, um den Sieger auszumachen. Die A-E-G Schulmannschaft der jüngeren Altersgruppe (2005-2007) spielte in dieser Konstellation zum ersten Mal zusammen und durfte sich in der ersten Runde mit dem Gymnasium Donauwörth, Realschule Maria Stern, Realschule Heilig Kreuz, Realschule Wemding, Realschule Rain und Mittelschule Nördlingen messen. Beim ersten Spiel gegen Wemding zeigte sich, dass sich das Team noch aufeinander abstimmen muss. Ehe man sich versah, führte die Realschule völlig verdient mit 3:1 und der Mannschaft gelang kein geregelter Spielaufbau. Bedient nahm man auchWeiterlesen …

Montag 7.00 Uhr:         Oettingen, 2 Grad. Alle sitzen im Bus. Alle? Nein! In Auhausen wendet ein Auto mit quietschenden Reifen. Da hat wohl jemand was vergessen! 7.07 Uhr:         Schüler, Begleitlehrer, Ausrüstung und Gepäckstücke sind komplett. Die Eltern winken zum Abschied. Los geht’s. 8.41 Uhr:         Die Straßen sind frei, es ist wenig Verkehr. Nur nicht auf den Straßen, auf denen wir fahren. Es dauert. 9.52 Uhr:         Endlich: Die Berge sind in Sicht. 12.15 Uhr:       Sport Stock, Talstation Kaltenbach im Zillertal: Es herrscht hektische Betriebsamkeit. Skikursleiterin Lisa Braun hilft in zu enge Skistiefel, richtet Skibrillen, verteilt Skistöcke und beruhigt aufgeregte Skianfänger. 13.00 Uhr:Weiterlesen …

Ein spannungsgeladener Konzertabend! Wieder mal Konzertabend am A-E-G. Eltern und Freunde waren eingeladen, aber anders als sonst üblich, gab es diesmal kaum Informationen, was denn aufgeführt werden soll. Wohlweislich!Die Zuschauer sollten sich überraschen lassen.Unüblich war aber noch mehr an diesem Abend, denn das Publikum saß nicht wie üblich auf den Stufen und der aufgebauten Tribüne, vielmehr nahmen die gespannten Zuhörer in der Aula unten Platz.Dazu später mehr.Auch sahen die Zuschauer erst einmal ein nachgestelltes Klassenzimmer vor sich.Der Leiter des Abends – Timm Schauen – löste das Rätsel aber nicht sofort auf, sondern ließ die Zuschauer noch ein bisschen zappeln. Nur soviel – den Beginn machteWeiterlesen …

„Mensch – wo bist du?“ Diese Frage war dieses Jahr sowohl bei der Passionsandacht für die Mittelstufe als auch für die Unterstufe die Leitfrage, um in der Zeit vor Ostern gemeinsam nachzudenken. Dazu haben sich die evangelischen Schüler der Klasse 7d zusammen mit Religionslehrer Korbinian Schäfer ihre eigenen Gedanken gemacht. In kleinen Theatersequenzen machen sie auf kleine und große Probleme in der Welt aufmerksam: Umweltschutz, Mitgefühl, Krieg und Frieden, Geldverteilung beschäftigen uns Menschen. Dabei hat der Mensch die Aufgabe von Gott erhalten, mit Verantwortung auf der Erde zu leben. Mädchen der 7d haben dazu den bekannten Cup-Song umgedichtet und damit die Paradiesgeschichte von Adam undWeiterlesen …