Die verschiedenen Kontinente haben unsere 121 Kinder der 5. Klassen bereits in Deutsch/Geo intensiv „bereist“ und erforscht. Nun können sie mit Meike und Tim einen ganz geheimnisvollen Kontinent entdecken und hoffentlich von einem gefährlichen Drachen befreien. Dieses Abenteuer bietet ihnen das diesjährige Exemplar, das sie zum „Welttag des Buches“ Buches geschenkt bekommen haben. Da der 23. April in diesem Jahr in die Osterferien fiel, haben die Deutschlehrer Sabine Angerer, Linda Hertel und Günther Schmalisch die 23. Auflage des Welttages zusammen mit Elisabeth Hertle von der örtlichen Buchhandlung Wilhelm eben nach die Ferien verlegt.  Die Kinder waren nicht minder gespannt, was da auf den Tischen für sie bereit lag.

Auf eigene Kosten bestellen zahlreiche Buchhändler im Rahmen dieser Aktion das jeweilige Welttagsbuch und schenken es den Kindern, sie für das Lesen zu begeistern und gleichzeitig ihre Lesekompetenz zu stärken. Deswegen bedankte sich Günther Schmalisch im Namen seiner Deutschkolleginnen und der Fünftklässler recht herzlich bei Elisabeth Hertle, die seit Jahren mit großem Engagement das A-E-G unterstützt. „Deswegen unterstützt ihr eurerseits die Buchhandlungen, schaut euch dort um und lasst euch persönlich beraten. Ohne Buchhandlungen gibt es auch keinen Welttag des Buches mehr, Internethändler schenken euch nämlich nichts“, machte er den Kindern den Wert von Buchhandlungen vor Ort deutlich. Die Mädchen und Jungen dankten ihrerseits Elisabeth Hertle mit einem kräftigen Applaus.

Gemäß dem Ausspruch der Lyrikerin Emily Dickinson „Kein Schiff trägt uns besser in ferne Länder als ein Buch“ ließen sich viele, nachdem sie ihr Exemplar erhalten hatten, sofort in die Welt von Meike und Tim, den Hauptfiguren des Welttagsbuches, entführen und reisten gedanklich in den geheimen Kontinent.  Die spannende Geschichte hat sich in diesem Jahr der Schriftsteller THiLO ausgedacht, der als Kind bezeichnenderweise in einer Buchhandlung aufgewachsen ist. Er gehört, weil er in seinem Leben viel Bühnenerfahrung gesammelt hat, auch zu den besten Vorlesern Deutschlands. Selbst lesen und anderen vorlesen, beides bereitet viel Vergnügen und “trägt die Phantasie in ferne Länder”.