Gemeinsam das Schuljahr beendet! „Im Glauben bleiben und Angst überwinden“, war das Thema des diesjährigen ökumenischen Abschlussgottesdienstes am Oettinger Albrecht-Ernst-Gymnasium. Auf dem großen Sportplatz hatte sich die Schulfamilie versammelt, um gemeinsam das Ende eines in vielfacher Hinsicht besonderen Schuljahres zu begehen. Ein Schülerteam der achten Jahrgangsstufe hatte den eindrucksvollen Gottesdienst, den der Schulchor musikalisch begleitete, vorbereitet. Viele der sorgenvollen Gedanken, die die Menschen beschäftigen, wurden darin zum Ausdruck gebrachten. Auf stilisierten Papiermasken konnten die Kinder und Jugendlichen ihre Ängste, Sorgen und Nöte notieren. Gesammelt wurden diese dann alle verbrannt und so symbolisch beseitigt. „Glauben heißt vertrauen,“ machte Pfarrer Paul Sattler anschließend in seiner Predigt deutlich.Weiterlesen …

6. Klassen betätigen sich als Müllsammler Gut ausgestattet mit Warnwesten, Eimern und Handschuhen machten sich die Klassen 6a, 6c und 6e am Ende des Schuljahres auf den Weg, um in der Nähe des neuen Pumptrack sowie der Supermärkte Müll zu sammeln. Die Kinder waren zum Teil erschrocken, wie viel Unrat weggeworfen wird, besonders ärgerte sie die Gedanken- und Rücksichtslosigkeit der Raucher, denn es wurden auch unzählige Zigarettenkippen aufgesammelt. Die gut gefüllten Müllsäcke wurden anschließend dem Bauhof übergeben. Thomas Heydecker, der Bürgermeister der Stadt Oettingen, freute sich sehr über die Initiative, bedankte sich persönlich und im Namen der Stadt für den Einsatz. Am Ende belohnte erWeiterlesen …

Musikensembles des A-E-G gestalten ihr erstes Konzert in diesem Schuljahr Ein Jahr lang waren sie mehr oder weniger zum Schweigen verurteilt, jetzt erklangen sie wieder – endlich – die Stimmen und Instrumente unserer verschiedenen Musikensembles. Es war deutlich zu spüren, wie gut das allen Beteiligten und den zahlreichen Zuhörern tat, wieder Livemusik spielen und hören zu können.Der Abend war wie gemacht für ein großartiges Sommerkonzert, das mit einer außergewöhnlichen Musikstunde begann. Nur zuhören ist langweilig, selbermachen wollten die Mädchen und Jungs aus den 5. Klassen und schnell verwandelten sie sich unter Leitung von Kerem Kruis in eine tolle Rhytmusgruppe.Einen klasse Auftritt legte anschließend das VororchesterWeiterlesen …

74 Abiturientinnen und Abiturienten wurden feierlich verabschiedet Das Gleichnis vom barmherzigen Samariter stand im Mittelpunkt des diesjährigen ökumenischen Gottesdienstes anlässlich der Verabschiedung des Abiturjahrgangs 2021. Mit der Überreichung der Reifezeugnisse im Rahmen eines Festaktes in der Turnhalle der Schule wurden anschließend die 74 Absolventen offiziell aus dem Albrecht Ernst-Gymnasium entlassen. Mit dem bekannten Liedvers: “Von guten Mächten wunderbar geborgen…” begrüßte Stadtpfarrer Ulrich Manz die Absolventen und ihre Gäste. “Aus dieser Gewissheit der Geborgenheit, die sie sicher auch in der Schulfamilie erfahren haben, kann die Zuversicht für ihre Zukunft erwachsen,“ meinte Manz. Pfarrer Paul Sattler erinnerte an die schönen, aber auch schweren Momente während der vergangenenWeiterlesen …

Normalerweise holt bzw. entleiht man sich aus einer Bibliothek etwas: Bücher oder andere Medien. Die Klasse 7d des Albrecht-Ernst-Gymnasiums hielt es in diesem Sommer etwas anders: Die Schülerinnen und Schüler brachten kreative Produkte dorthin. Diese hatten sie im Rahmen eines Lektüreprojekts im Deutschunterricht erstellt, um sie dann in einem der Schaufenster der Bücherei am Oettinger Marktplatz auszustellen. Die Mädchen und Jungen hatten verschiedene Jugendbücher ausgewählt. So lasen sie z. B. „Erebos“ von Ursula Poznanski, Lois Lowrys „Hüter der Erinnerung“, „Wunder“ von Rachel Palacio und „2084 – Noras Welt“, das Jostein Gaarder geschrieben. Auch mit den Büchern „Wie Spucke im Sand“ und „Trümmersommer“ von Klaus KordonWeiterlesen …