Anlässlich des ersten Wandertags besuchten die Klassen 9 B, 10 B und 10 E mit ihren Klassenleitern Frau Führen, Frau Bauer und Herrn Meyer sowie weiteren Begleitlehrkräften den mittelfränkischen Hesselberg. Mit dem Wetter hatte die Gruppe besonderes Glück. Nach einer kurzen Busfahrt durch dichten Nebel wurde dieser nämlich auf halber Strecke des Aufstiegs hinter sich gelassen. Es bot sich ein wunderbarer Ausblick, den die Schüler und Schülerinnen bei Picknick und Ballspiel genossen. Ein Eintrag ins Gipfelbuch durfte natürlich auch nicht fehlen.Weiterlesen …

Wie schon in den Jahren zuvor konnte man im Juli im Schaufenster der Stadtbücherei Oettingen Produkte aus dem Deutschunterricht der 7. Klassen sehen. Zum Beispiel las die Klasse 7c im Unterricht die Lektüre „Erebos“ von Ursula Poznanski und fertigte dazu Lesekisten an, in denen sie eine Szene des Buches kreativ darstellten. Dabei zeigten die Schüler und Schülerinnen viel Einfallsreichtum und Engagement und gaben sich große Mühe, sodass toll gestaltete Lesekisten entstanden.     Welche Bücher die Schülerinnen und Schüler der 7d am liebsten mögen, zeigte eine Wimpelkette, die sie mit viel Liebe zum Detail bastelten.   In der 7a und 7b beschäftigten sich die KinderWeiterlesen …

Zum Schuljahresende konnte endlich wieder unsere alljährliche Unterstufenparty stattfinden. Trotz Verschiebung um über ein halbes Jahr aufgrund der Pandemie war diese ein voller Erfolg. Laute Musik, leckeres Essen, bunte Kostüme zum Thema Disney und diverse anti-alkoholische Cocktails haben den Abend für die Unterstufler unvergesslich gemacht. Ein weiteres Highlight war der traditionelle Kostümwettbewerb, bei dem die kreativste Kostümierung des Abends gekürt wurde. Zu den Gewinnern zählte unter anderem ein Sechstklässler, der sich zur Feier des Tages das Prinzessinnenkostüm seiner Schwester ausgeliehen hatte.   Doch die Auswahl fiel sichtlich schwer, da sich alle ins Zeug gelegt hatten, und so tummelten sich unter anderem die Sieben Zwerge, eineWeiterlesen …

Bereits Mitte Juni hat MdB Christoph Schmid Schülerinnen und Schülern der zehnten Jahrgangsstufe einen Einblick in die Bundespolitik gegeben. Nun bot sich den ZehntklässlerInnen die Gelegenheit, sich mit Kommunalpolitik zu beschäftigen. Auch diesmal nicht nur theoretisch, sondern ganz praktisch und hautnah. Wie schon im letzten Schuljahr besuchte dazu der erste Bürgermeister der Stadt Oettingen, Thomas Heydecker, das A-E-G, um die Fragen der Klassen zu beantworten. Informativ, anschaulich und persönlich erklärte das Stadtoberhaupt, welche Aufgaben die Kommune erledigen muss. Daneben erzählte er den Schülerinnen und Schülern, wie er zur Politik gekommen ist, wie es ist mit 36 Jahren ein junger Bürgermeister zu sein und plauderte auchWeiterlesen …

Am 19. Juli 2022 fand die 22. Schulsportmeisterschaft im Bogenschießen in Feucht bei Nürnberg statt. Bei hochsommerlichen Temperaturen von über 36°C trafen sich 59 Schützen und Schützinnen aus 16 Schulen. Zum Vergleich: Vor Corona waren es 123 StarterInnen aus 26 Schulen. Zum ersten Mal nahmen zwei Schülerinnen des Albrecht-Ernst-Gymnasiums Oettingen teil. Geschossen wurde auf eine Entfernung von 18m im Hallenmodus, daher insgesamt 60 Pfeile in 20 Passen a drei Pfeile, dabei sind je nach Altersklassen die Zielauflagen unterschiedlich groß. Die beiden Schwestern Elena und Victoria Heiß, beide auch seit einem Jahr im Landeskader Bayern, konnten hier ihr Können unterstreichen. Elena belegte in der ,,Schülerklasse AWeiterlesen …

Nach der erfolgreichen zweiten Runde nahm eine ehrgeizige Schülerin aus der Klasse 8C auch an der dritten und letzten Runde des bayerischen Landeswettbewerbs „Experimente antworten“ teil. Sie untersuchte die verschiedenen Schütteigenschaften von Sand, Zucker und Mohn. Im Zentrum ihrer Arbeit stand aber der Bau einer Sanduhr mit einer Minutenskala. Das begeistere die Jury so sehr, dass sie nicht nur eine Urkunde, sondern passend zum Thema auch eine kleine „paradoxe Sanduhr“ gewann. Statt Sand enthält diese Uhr kleine blaue Kugeln. Das Kuriose ist, dass die blauen Kugeln von unten nach oben „fließen“.   Wer herausfinden möchte, wie diese Uhr oder andere Phänomene aus Natur und TechnikWeiterlesen …

Einige am A-E-G haben es geschafft! Sie gehören zu den besten 5 % der Schüler:innen in Deutschland, die beim Känguru-Wettbewerb in diesem Schuljahr mitgemacht haben. Als Preise dürfen prämierte Spiele, Bücher und T-Shirts übergeben werden. Der Wettbewerb fördert das logische Denken und bietet eine sehr abwechslungsreiche Aufgabenvielfalt im Prinzip eines Multiple-Choice-Tests an. Die meisten Punkte in ihren Jahrgangsstufen und deutschlandweit einen 1. Platz haben erreicht: David Ohmüller, Thomas Knoll, Achim Thorwarth und Tobias Kleemann. Ein T-Shirt für die meisten richtigen Antworten in Folge erreichten Klara Dollhopf und Jakob Löfflad (jeweils 18 Fragen). Herzlichen Glückwunsch! Sowohl der Schulleiter Herr OStD Heinz als auch der Fachschaftsleiter StDWeiterlesen …

Dieses Jahr war es endlich wieder soweit: Nach ihrem Konzert 2018 haben alle auf einen weiteren Auftritt der a cappella Band aMuSing gewartet. Die sechs Sänger begeisterten wieder alle Zuschauer mit ihren lustigen Eigenkompositionen sowie verschiedenster Arrangements bekannter Lieder. Doch das war nicht das einzige Highlight des Abends. Unter der Leitung von Herrn Kruis sind auch der Unterstufenchor und der Große Chor des AEG aufgetreten. Aber damit nicht genug: Zum ersten Mal gab es einen Gastauftritt der Sängerklasse des Gymnasiums Dinkelsbühl und des Oberstufenchores Akkording unter der Leitung von Frau Schmutterer. Die gemeinsame Zugabe des Liedes „Imagine“ von John Lennon war der krönende Abschluss einesWeiterlesen …

In der ersten Juliwoche war es so weit und das Fairtrade-Team des Albrecht-Ernst-Gymnasiums organisierte wieder für die ganze Schulfamilie einen fairen Frühstücksverkauf. Die Schülerinnen und Schüler boten selbst gebackene Kuchen und Muffins, Schoko-Obstspieße und Joghurt-Kreationen an, die sie zu Hause mit fair gehandelten Zutaten zubereitet hatten. Zudem konnte man viele weitere Fairtrade-Produkte wie z. B. Gummibärchen, Bonbons, Tee, Kaffee, Kakao, Schokolade, Kekse, Müsli-Schälchen, Tassen, Geschirrtücher, Mäppchen, Glasuntersetzer, Taschen und Orangensaft erwerben. Wer Lust hatte, durfte im Pausenhof sein Glück beim Dosenwerfen versuchen: Die Dosen waren mit Logos von Firmen beklebt, die unter unfairen Bedingungen ihre Waren produzieren lassen und die deshalb symbolisch wegegekickt werden sollten.Weiterlesen …