Am 22. Januar 1963 unterzeichneten der damalige Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland, Konrad Adenauer, und der französische Staatspräsident, Charles de Gaulle, im Pariser Élysée-Palast den deutsch-französischen Freundschaftsvertrag als Zeichen der Hoffnung auf eine friedliche Welt und besiegelten damit die Aussöhnung der beiden Länder nach dem Zweiten Weltkrieg. Um diesen besonderen Tag, der sich in diesem Jahr zum 60. Mal jährt, zu feiern, gestalteten die Französisch-Lehrkräfte des A-E-G ein attraktives und informatives Programm in der großen Pause in der Aula. So informierten von Schülerinnen und Schülern sowie von Lehrkräften gestaltete Plakate über zentrale Themen und Aspekte der französischen Kultur, wie etwa die Geschichte Frankreichs, französische Symbole, LiederWeiterlesen …

In langjähriger Tradition unterstützt unsere Schulfamilie – ungeachtet aller anderer Brandherde in der weiten Welt – auch in diesem Schuljahr die Patenschaft mit der „Haiti Kinderhilfe“. In dem von Naturkatastrophen, Korruption, Kriminalität und Krankheiten geplagten südamerikanischen Land ist es für Kinder unglaublich schwierig, dem Teufelskreis aus Armut und fehlender Bildung zu entkommen. So wurden auch dieses Jahr die Schüler behutsam durch ihre Religions- und Ethiklehrer über die derzeitigen Zustände informiert und um Unterstützung für Haiti gebeten. Mit dem Betrag von knapp 3000 Euro (!) können zahlreiche Hilfsprojekte angestoßen und weitergeführt werden. Da unterm Strich die Kosten für einen Schultag mit geeignetem Unterrichtsmaterial, einem warmen EssenWeiterlesen …

Beim ersten Weihnachtskonzerts am A-E-G bekamen die jüngsten Musikerinnen und Musiker die Möglichkeit, sich in einem eigenen Rahmen würdig zu präsentieren. Unter der Leitung von Petra Hanke und Günter Simon zeigten die Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Streicherklassen, was bereits nach wenigen Monaten Übung alles auf Geige, Bratsche, Cello und Kontrabass möglich ist. Neben den beiden Streichensembles präsentierten sich die Schülerinnen und Schüler auch in kleineren Ensembles der verschiedensten Besetzungen. Auch einzelne solistische Beiträge ergänzten den kurzweiligen Abend. Die Zuschauerinnen und Zuschauer zollten der musikalischen Arbeit der Musikerinnen und Musiker in der dicht besetzen Aula würdigen Beifall. In der weihnachtlich geschmückten Kirche St.Weiterlesen …

An diesem Slogan kam in den letzten Tagen keiner der Schülerinnen und Schüler des A-E-Gs vorbei. An jeder Tür sah man die Plakate hängen, die den Leser dazu aufforderten, seinen Liebsten mit einem kleinen Schokonikolaus den Tag zu versüßen – im wahrsten Sinne des Wortes. Und die Werbung fruchtete: Etwa 200 Nikoläuse wurden am 06. Dezember von Mitgliedern der SMV, verkleidet als Nikolaus, Knecht Ruprecht oder süße Engelchen, verteilt. So war diese altbewährte Aktion also auch in diesem Jahr wieder ziemlich erfolgreich! Neben diesen kleinen Aufmerksamkeiten braucht der Mensch aber ja noch viele weitere Dinge zum Leben – und wir können von Glück sprechen, dassWeiterlesen …

„Steht der Mörder beim Schreiben eines Krimis immer schon fest oder ergibt sich das erst im Laufe des Ausformulierens?“, diese und viele andere Fragen beantwortete der Krimi-Autor, Historiker und Reisejournalist Ralf Nestmeyer kürzlich im Rahmen einer Lesung vor der gesamten neunten Jahrgangsstufe. Nestmeyer, der seit 1989 für verschiedene Zeitungen und Verlage Reiseführer, Sachbücher und Kriminalromane publiziert, kam auf Initiative des Oberstufenkoordinators Marco Hüttinger ans A-E-G, der Nestmeyer auch in sein Englisch-W-Seminar „Stories of Crime and Detection“ eingeladen hatte, um von seiner Arbeit zu berichten. Dies tat der 58-jährige Schriftsteller auch vor den Schülerinnen und Schüler der neunten Klasse, als er erklärte, dass vor dem NiederschreibenWeiterlesen …

Die Zwillinge Anna und Anto Anders tauschen unbeabsichtigt ihre Körper. Die Tage, die sie nun im Körper des jeweils anderen verbringen, stecken voller Situationskomik, aberwitzigen Erklärungen, und den zunehmend irritierten Eltern bleibt als Erklärung oft nur die Erklärung: Pubertät. – Das hört sich nach einer witzigen Geschichte mit ernsten Untertönen an, die sowohl bei Jungen als auch Mädchen gut ankommt. Und genauso war es auch, als die Autorin Gerlis Zillgens für die Schülerinnen und Schüler der sechsten Jahrgangsstufe aus ihrem Jugendroman „Anna und Anto – plötzlich anders“ auf mitreißende Art und Weise vorlas. Die Fachschaft Deutsch freute sich sehr, dass eine solch erfolgreiche Schriftstellerin –Weiterlesen …

112 Schülerinnen und Schüler besuchen derzeit die 6. Jahrgangsstufe des Albrecht-Ernst-Gymnasiums und nahmen im Deutschunterricht am diesjährigen Vorlesewettbewerb teil, dabei wurden vier Klassensieger ermittelt. Diese traten nun im Rahmen des Schulentscheids gegeneinander an. Mit einer ausgezeichneten Leseleistung in zwei Durchläufen setzte sich schließlich Jeremias Knaus aus der Klasse 6a gegen Johann Stark (6b), Miruna-Georgiana Ciobanu (6c) und Josefine Hönle (6d) durch. Somit wird er das A-E-G im Februar 2023 beim Kreisentscheid vertreten. Nach pandemiebedingten Einschränkungen in den Vorjahren konnten erfreulicherweise wieder alle Schülerinnen und Schüler der 6. Jahrgangsstufe in der Aula beim Schulentscheid zugegen sein. So konnten sie einerseits der eigenen Lust am Zuhören frönen,Weiterlesen …

Was hat der Erfinder des Kühlschranks, Carl von Linde, mit Oettingen zu tun? Wieso gibt es so viele Störche in der Residenzstadt und was hat es mit dem Taufstein in St. Jakob auf sich? Diese Fragen wurden für die neuen Lehrerinnen und Lehrer am A-E-G zu Beginn des Schuljahres 2022 /23 auf einer ganz besonderen Stadtführung beantwortet. Bereits zum zweiten Mal organisierte der Personalrat für Interessierte diese Tour. Eine Gruppe der „Offenen Hilfen Oettingen“, die sich seit 2018 für ein Stadtführer-Projekt in „einfacher Sprache“ zusammengeschlossen hat, stellte den Pädagoginnen und Pädagogen dabei deren neuen Wirkungsort anhand interessanter Details vor. Unter der Leitung von Andrea Bernaek,Weiterlesen …

Das Albrecht-Ernst-Gymnasium Oettingen und das BFV-Nachwuchsleistungszentrum Nördlingen gründen auf Initiative von Johannes Vogel, Lehrer für Deutsch und Sport am AEG, eine Sportarbeitsgemeinschaft in der Sportart Fußball. Einmal in der Woche wird, unter der Leitung eines NLZ-Trainers, eine Fußballeinheit angeboten. Mit einer Gruppe aus dem Altersbereich der fünften Klassen soll im neuen Jahr der Start folgen.  Fabian Schmidt, NLZ-Leiter: „Mit den Eliteschulen des Fußballs in Nürnberg oder München gibt es schon ähnliche Konzepte. Wir möchten mit diesem Projekt den Fußball in unserer Region speziell im Nachwuchsbereich stärken und Kinder für diese Sportart begeistern. Es freut uns sehr, dass wir mit dem AEG Oettingen einen starken PartnerWeiterlesen …

In den letzten drei Wochen stand für jede/n Schüler/in der 5. bis 10. Klassen eine ganz spezielle Sportstunde auf dem Programm: Umhüllt von sogenannten Loopyballs (auch als „Bubble Soccer“ bekannt) machten unsere Schüler/innen Körpererfahrungen der besonderen und für den Sportunterricht außergewöhnlichen Art.Die Loopyballs bieten nämlich durch ihre gepolsterten Schultergurte einen angenehmen Tragekomfort und als Ganzkörperschutzhülle gewissermaßen einen Rundumschutz: Das verstellbare und eng anliegende Gurtsystem hält den Körper fest im Ball und verhindert, dass weder Kopf noch Hintern der Schüler/innen auf dem Boden aufkommen können. Einzigartige Erlebnisse und Möglichkeiten also!Je nach Jahrgangsstufe boten wir verschiedene Inhalte und Spiele an:„Basics“ zum Rollen und Drehen an vier StationenWeiterlesen …