Nachdem unsere beiden Fußballschulmannschaften in ihrer jeweiligen Altersklasse vor zwei Wochen souverän Kreismeister wurden, trafen nun alle Kreismeister von Nordschwaben in Wertingen beim Regionalfinale aufeinander. Mit unseren Fußballern der Jahrgänge 2008-2010 mussten wir gegen die Realschule Wertingen und die Realschule Ichenhausen ran. Das erste Spiel gegen die Hausherren aus Wertingen entschieden wir 3:1 für uns. Im zweiten Spiel lieferten wir uns gegen Ichenhausen, die ihr erstes Spiel hoch gewannen, ein heiß umkämpftes Duell auf hohem Niveau. In der ersten Halbzeit ging es hin und her, doch am Ende entschieden wir das Spiel verdient mit 5:2 für uns. Dank einer hervorragenden Mannschaftsleistung sind wir nun frischWeiterlesen …

Herzliche Einladung zum „Forum Junge Kunst“!   Im Rahmen der Rieser Kulturtage findet diese Kunstausstellung nun schon zum 7. Mal statt und ermöglicht alle zwei Jahre ausgewählten jungen KünsterInnen ihre Werke einem breiten Publikum zu präsentieren. Das Albrecht-Ernst-Gymnasium ist bei diesem außergewöhnlichen kulturellen Event der Wirtschaftsjunioren Donau-Ries mit 9 talentierten SchülerInnen vertreten. Auf unkonventionelle Weise werden in der alten Schwaben Präzision in Nördlingen verschiedenste Kunstwerke gezeigt.   Freut euch auf spannende Einblicke in das kreative Schaffen junger KünstlerInnen und Künstler. Das AEG ist besonders stolz, dass die Q11-Schülerinnen Marlene Dietrich, Bianca Godja, Rosa Keilholz, Julia Kostyuk, Sandra Lausenmeyer, Lara-Angelina Zinnecker und Paula Wolf ihre WerkeWeiterlesen …

Endlich war es wieder so weit: Die Schulsportwettbewerbe „Jugend trainiert für Olympia“ konnten nach einer gefühlten Ewigkeit und der coronabedingten Zwangspause wieder stattfinden. Unser A-E-G stellte für die Kreismeisterschaft in Nördlingen unter der Leitung von Herrn Vogel eine Fußballmannschaft in der Wettkampfklasse II und unter der Leitung von Herrn Schotterer und Herrn Meier eine Fußballmannschaft in der Wettkampfklasse III. Beide Mannschaften spielten einen sehr schönen und vor allem ereignisreichen Fußball, weshalb beide Teams ihre Gegner mit einem hervorragenden Torverhältnis hinter sich ließen und KREISMEISTER wurden. Herzlichen Glückwunsch!  Durch diese Erfolge qualifizieren sich beide Mannschaften für die Bezirksmeisterschaft, die in Kürze ausgetragen wird. Bei der BezirksmeisterschaftWeiterlesen …

„Ich schenk dir eine Geschichte“ – das macht die Oettinger Buchhändlerin Elisabeth Hertle von der Buchhandlung Wilhelm anlässlich des Welttags des Buches seit vielen Jahren am A-E-G sehr gerne und möchte den Kindern damit vermitteln, dass Lesen Spaß macht. Aber auch deutschlandweit feiern Buchhandlungen, Verlage, Bibliotheken, Schulen und Lesebegeisterte jedes Jahr im April den UNESCO-Welttag des Buches. 1995 erklärte die UNESCO den 23. April zum „Welttag des Buches“, dem weltweiten Feiertag für das Lesen, für Bücher und die Rechte der Autoren. Die UN-Organisation für Kultur und Bildung hat sich dabei von einem katalanischen Brauch inspirieren lassen: Zum Namenstag des Volksheiligen St. Georg werden in BarcelonaWeiterlesen …

Auch nach der erfolgreichen Kerzen-Aktion hält die Spendenbereitschaft der Schulfamilie des A-E-G für die Ukraine weiterhin an. In der Woche vor den Osterferien sammelten alle Klassen der Unterstufe fleißig Artikel des täglichen Bedarfs wie etwa Zahnbürsten, Shampoo, Handtücher und vieles mehr. Ein voll bepackter Transporter der Stadt Wemding macht sich nun auf den Weg in die Ukraine. Darüber hinaus sammelte die SMV Geldspenden für die Deutsche Flüchtlingshilfe und das Aktionsbündnis Katastrophenschutz. Hier kamen aufgerundet 1.700 Euro zusammen. Vielen Dank an alle Beteiligten! Katharina Oberhuber    Weiterlesen …

Für 94 Schülerinnen und Schüler der Q12 an unserem A-E-G begannen am Mittwoch, den 27.04.2022 die diesjährigen Abiturprüfungen mit dem Fach Deutsch – und das im Vergleich zu den letzten beiden Jahren unter wieder nahezu normalen Bedingungen. Positiv gestimmt und mit Optimismus fanden sich die Prüflinge in der Turnhalle ein, um sich den Aufgaben zu stellen, auf die sich zusammen mit ihren Kursleiterinnen und Kursleitern in den vergangenen beiden Jahren sowohl in Präsenz- als auch in Distanzunterricht vorbereitet hatten. Nach den letzten Instruktionen durch Oberstufenkoordinator Marco Hüttinger, für den es sein erstes Abitur in dieser Funktion war, und den besten Wünschen durch die Fach- undWeiterlesen …

  Nach aufregenden zwei Wettbewerbstagen ist es endlich soweit: Die bayerischen Landessieger für das 57. Bundesfinale des Jugend forscht Wettbewerbs stehen fest. In den Rubriken Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- & Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik und Technik traten beim diesjährigen Landeswettbewerb insgesamt 81 JungforscherInnen mit 56 verschiedenen Projekten an. Unter dem Motto „Zufällig genial?“ hätte der diesjährige Landeswettbewerb eigentlich im niederbayerischen Vilsbiburg stattfinden sollen. Auf Grund der Corona-Pandemie wurden allerdings die TeilnehmerInnen zum digitalen Wettbewerb eingeladen. Auf einer speziell eingerichteten Internetplattform war es den SchülerInnen und StudentInnen möglich, ihre Messestände mit Videos, Präsentationen und Plakaten, passend zu ihren jeweiligen Projekten, frei zu gestalten. Durch ihre ideenreiche ForschungsarbeitenWeiterlesen …

Durch die Sammelaktion „Kerzen für die Ukraine“ sollen Menschen in der Ukraine unterstützt werden, die von der Stromversorgung abgeschnitten sind und in ihren nun dunklen Kellern Schutz vor Bomben und Granaten suchen. Die Aktion ging von den evangelischen Dekanaten Donau-Ries aus, die unser Albrecht-Ernst-Gymnasium um Unterstützung gebeten haben. Die Schüler*innen und Lehrer*innen haben daraufhin fleißig gesammelt und gespendet und dazu beigetragen, dass am 18.03.2022 ein großer, vollbeladener Truck in die Ukraine starten konnte. Vielen Dank an alle die Kerzen gespendet und mitgeholfen haben. (Victoria Diener, Q11)Weiterlesen …

Leidet die Fruchtbarkeit von Rindern, wenn sie „genetisch hornlos“ gezüchtet werden? Rinder mit Hörnern sieht man heutzutage eher selten auf den Wiesen und Weiden. Grund hierfür ist, dass die meisten Jungtiere, die gehörnt zur Welt kommen, enthornt werden. Um dieses teilweise (von Tierschützern) umstrittene Vorgehen zu vermeiden, wird mittlerweile in vielen Betrieben bei der Rinderzucht darauf geachtet, dass die genetischen Hornanlagen bei den Nachkommen nicht mehr auftreten. Doch ist die ausbleibende Hornentwicklung die einzige erbgutbedingte Veränderung, die bei dieser Zuchtrichtung auftritt? Bei Ziegen jedenfalls, hatte sich bereits in der Vergangenheit herausgestellt, dass ausgewachsene, hornlos gezüchtete Tiere oftmals unfruchtbar sind. Um herauszufinden, ob bei Rindern ebenfallsWeiterlesen …

FranceMobil zu Besuch am A-E-G Ein Hauch von Frankreich wehte durch die Räume des Albrecht-Ernst Gymnasiums, als das France Mobil dort am 08.03.2022 Station machte.   Die Schülerinnen und Schüler der siebten Klassen, die zu Beginn des zweiten Schulhalbjahres vor der Wahl stehen, sich für Französisch als dritte Fremdsprache zu entscheiden, machten dabei erste Bekanntschaft mit der Sprache, Geographie und Musik unseres Nachbarlandes. Die abwechslungsreich präsentierten Informationen kamen dabei aus erster Hand:  die französische Lektorin Cécile Dorget brachte den Schülerinnen und Schülern die französische Sprache näher  – und das fast ausschließlich in französischer Sprache. Unterstützt durch Mimik, Musik  und Bilder gelang es ihr, den Gruppen dieWeiterlesen …