Nachdem ein Passant einen Euro in den Spendenhut der Bigband geworfen hatte, löste dasunseren Drummer Bruno Dürr aus.Er spielte ca. eine halbe Minute ganz allein. Der Rest der Bigband war nicht zu sehen. Sie verteilte
sich unauffällig im Umfeld. Danach schlenderte langsam unser Pianist Daniel Völk daher, breitete locker und langsam seine Noten aus und stieg mit einem voluminösen Basslauf ein.
In der Zwischenzeit hatten sich Leo Schneele ( Alt Saxophon) und Leon Dürr ( Tenor Saxophon) hinter dem Kriegerbrunnen bereit gemacht. Sie kamen aus entgegengesetzten Richtung solierend um den Brunnen herum und improvisierten dort so lange bis der Rest der Bigband dann auftauchte und das Stück “Radar Love” von Golden Earring dann so richtig los ging.
Die Passanten in Nördlingen waren sehr verblüfft über diese Art eines Gigs. Und dadurch blieben Sie auch reihenweise stehen, um das Spektakel zu beobachten und anzuhören.