“Gebt den Kindern mehr Wasser zu trinken”, lautete das Resümee in einem Radiobeitrag, dass sich mit dem zunehmenden Problem der Altersdiabetes, die immer mehr 20-30 Jährige betrifft, befasste. Ein Grund dafür ist der hohe Konsum von zuckerhaltigen Getränken schon im Kindesalter. Am Albrecht-Ernst-Gymnasium leistet man nun einen wichtigen Beitrag, diesem Trend entgegen zu steuern. Wolferstadts Bürgermeister Philipp Schlapak unterbreitete Schulleiter Günther Schmalisch vor einigen Monaten die Idee, eine Trinkwasseranlage an der Schule zu installieren. Dieser griff den Gedanken gerne auf und erhielt von Christof Lautner, Werkleiter der Bayerischen Rieswasserversorgung Nördlingen wertvolle Hinweise zu den möglichen Geräten und der Vorgehensweise bei der Umsetzung. Nach einer Kostprobe aus der dortigen Trinkwasseranlage, die ihn restlos überzeugte, wurden zusammen mit dem Elternbeirat Angebote eingeholt. Durch die Unterstützung des Elternbeirats, der Firma Appl, Wemding, der Sparkasse Donauwörth und der Bayerischen Rieswasserversorgung war auch die Finanzierung des Projektes schnell gesichert. Nach der Lieferung des Gerätes installierte Hausmeister Manfred Mührl die Trinkwasseranlage, die nun zu Beginn des Schuljahres mit einer kleinen Feier offiziell in Betrieb genommen wurde.
“Wir wollen damit einen Beitrag für die Gesundheit unserer Schülerinnen und Schüler und aller, die an unserer Schule arbeiten leisten, aber gleichzeitig auch das Bewusstsein für den Wert von sauberem Trinkwasser stärken”, betonte Schmalisch. Um dies zu unterstützen brachte die Bayerische Rieswasserversorgung über der Anlage eine Infotafel an, auf der wichtige Aspekte anschaulich und knapp erläutert werden. Trinkwasser enthält keinen Zucker, aber wichtige Mineralstoffe, ist das bestkontrollierte Lebensmittel und daneben supergünstig, denn ein Liter frisch gezapftes Trinkwasser kostet weniger als 0,2 Cent. Außerdem ist ausreichend Trinken für ein erfolgreiches Lernen ganz wichtig. Schulleiter Günther Schmalisch freute sich, dass nun die Trinkwasseranlage für alle zur Verfügung steht und bedankte sich bei den Gästen und Unterstützern des Projektes Philipp Schlapack, Erich Meyer, Gebietsdirektor der Sparkasse Donauwörth, Markus Appl, Geschäftsführer der Firmengruppe Appl Wemding, Bürgermeisterin Petra Wagner und Christof Lautner, die die Bayerische Rieswasserversorgung vertraten, Hausmeister Manfred Mührl, sowie den Elternbeiräten Manfred van Rinsum und Matthias Hippe. Zusammen mit den Schülersprechern, Saskia Kleemann, Vanessa Weber und Timm Güthle, dem Personalratsvorsitzenden Marco Hüttinger und dem stellvertretenden Schulleiter Christian Heinz stießen alle mit frisch gezapftem Rieswasser auf das gelungene Projekt an und waren von der Qualität des Wassers begeistert. Anschließend war die Anlage schnell von Schülern und auch Lehrern umringt, die alle gerne die Möglichkeit nutzten, ihre Flaschen und Gläser an dem neuen Trinkwasserspender zu füllen.