Ein volles Haus!

Über ein (fast über-)volles Haus freute sich Schulleiter Günther Schmalisch mit seinem Stellvertreter, Christian Heinz und Mitarbeiter Alois Mayr beim diesjährigen Informationsabend. So viele Besucher wie wohl noch nie waren der Einladung ans A-E-G gefolgt, um die Schule zu besichtigen und sich über das Konzept zu informieren. Schon lange vor dem offiziellen Beginn nutzten zahlreiche Gäste die Möglichkeit, im Rahmen von Führungen das Schulgebäude und die Einrichtungen kennen zu lernen.
Die Streicherklasse der 5. Jahrgangsstufe eröffnete dann den offiziellen Teil des Abends und im Anschluss daran bestaunten alle den neuen A-E-G Schulfilm, den das P-Seminar der Q11 zusammen mit den Kursleiters Christian Heinz und Timm Schauen in den vergangenen Monaten erstellt hatten. Der in absolut professioneller Art und Weise und mit mordernster Technik produzierte Film begeisterte die Zuschauer sichtlich. Die Schülerinnen und Schüler konnten dazu die an der Schule vorhandenen modernsten Aufnahme- und Schneidetechniken verwenden, die auch im professionellen Bereich von Radio und Fernsehen Anwendung finden.
Anschließend wurden die Eltern vom Schulleitungsteam umfassend über das A-E-G Schulprofil, die verschiedenen Schulzweige und das mittlerweile in ganz Deutschland beachtete pädagogische Konzept informiert. Mehrere tausend Besucher aus allen Teilen des Landes und darüber hinaus haben sich in den letzten Jahren vor Ort durch die Schule führen lassen. Ihnen wurde ebenso wie den Eltern an diesem Abend stets der Zusammenhang zwischen wissenschaftlichen Erkenntnissen zum Thema „Lernen“, der pädagogisch-didaktischen Umsetzung und der diese unterstützenden Architektur der Lernwelten erläutert und nahe gebracht. „Uns ist wichtig, dass Sie erkennen, dass wir uns über mittlerweile fast 20 Jahren viele Gedanken gemacht haben, wie man Schule gestalten muss um sie auch zukunftsfähig zu machen“, stellte Schulleiter Günther Schmalisch fest. Einen wichtigen Raum nahm an diesem Abend auch die Umsetzung der digitalen Bildung am A-E-G ein. „Wir sind auch da schon auf einem guten Weg“, machten Alois Mayr und Christian Heinz deutlich und zwar „sowohl was die Ausstattung als auch die didaktische Ausrichtung anbelangt.“
Den Kindern wurde parallel dazu ein sehr abwechslungsreiches Programm geboten, dass die Lehrerinnen und Lehrer aus verschiedensten Fachbereichen für sie vorbereitet hatten. In der Turnhalle konnten sie ihren Bewegungsdrang ausleben, in Chemie und Physik naturwissenschaftliche Entdeckungen machen und auch erleben, wie lebendig und interessant die lateinische Sprache sein kann. Wie im Schulalltag spielten auch Macbooks und Tablets bei vielen Aktivitäten an diesem Abend eine wichtige Rolle.
Am Ende erlebten alle Gäste noch eine Überraschung, denn die Mitglieder des P-Seminars hatten während des Abends Aufnahmen der verschiedenen Aktionen der Kinder gemacht, und diese in kürzester Zeit zu einem Film zusammengeschnitten, den nun die Eltern und Kinder zum Abschluss mit großem Interesse verfolgen konnten. Eine gelungene Abrundung eines gelungenen Abends.