Das Gleichnis vom „Sturm auf dem See“ stand im Mittelpunkt des diesjährigen ökumenischen Gottesdienstes anlässlich der Verabschiedung des Abiturjahrgangs 2022, der nach zwei Jahren wieder dem Anlass entsprechend in St. Jakob in Oettingen abgehalten werden konnte. Mit der Überreichung der Reifezeugnisse im Rahmen eines Festakts im Oettinger Schloss wurden anschließend die 92 Absolventen offiziell aus dem Albrecht-Ernst-Gymnasium entlassen. Auf das auf einem Tuch abgedruckte Motto „Abitur 2022 – Alles in trockenen Tüchern“ eingehend, begrüßte Stadtpfarrer Ulrich Manz die Absolventen und ihre Gäste in der vollbesetzten Kirche. „Ob man dem Motto noch ein Frage- oder ein Ausrufezeichen hinzufügen sollte?“ stellte Manz als Überlegung in den RaumWeiterlesen …

In diesem Schuljahr durfte eine liebgewonnene Tradition wieder aufleben. Die Abiturienten forderten die Lehrer in zwei Disziplinen zu einem Kräftemessen der Extraklasse heraus. Nach dem Abischerz begann ein spannender und schweißtreibender Nachmittag. Im Volleyball spielten zwei Schülermannschaften und eine Lehrermannschaft im Turniermodus um die Krone. Das sensationelle Niveau in allen Teams riss nicht nur die Spielerinnen und Spieler, sondern auch alle auf den Zuschauerrängen von Anfang an mit. Trotz des vehementen Widerstands der Schüler konnten sich die Lehrer am Schluss durchsetzen und gewannen beide Begegnungen glatt in zwei Sätzen. Im Anschluss wurde Fußball gespielt. In sengender Hitze wurde auf dem Großfeld in einer Partie elfWeiterlesen …

…vor allem, wenn man – wie die Abiturienten des Jahrgangs 2020/2022 – trotz teilweiser widriger Umstände (Stichwort: Corona) ihr Abitur insgesamt gut bestanden haben (Gesamtschnitt am A-E-G: 2,11). Aus diesem Grund ließen es sich die Absolventen nicht nehmen, sich am Tag vor ihrer offiziellen Verabschiedung von der Schulfamilie zu verabschieden – speziell von der Unterstufe (5-7), die sie mit zahlreichen Aktivitäten in der Turnhalle des A-E-Gs zu begeistern wussten. Dabei traten auch bei den (teilweise mehr oder weniger) freiwillig mitmachenden Lehrkräften ungeahnte Talente im Tauziehen oder Rappen zum Vorschein, wie die Bilddokumente im Anschluss an diesen Artikel eindrucksvoll belegen.Weiterlesen …

Vom 26. – 29. Mai fand dieses Jahr der 57. Bundeswettbewerb Jugend-forscht in Lübeck statt. Da sich unsere Schülerin Louisa Zajitschek in dieser Wettbewerbsrunde bereits den Regional- und Landessieg in der Rubrik Biologie gesichert hatte, durfte sie nun mit 167 weiteren LandessiegerInnen, aus allen 16 Bundesländern, an der letzten Wettbewerbsrunde in der Musik- und Kongresshalle Lübeck teilnehmen. Insgesamt 108 Forschungsprojekte wurden dieses Jahr von den jungen MINT-Talenten vorgestellt. Um einen Eindruck der innovativen Arbeiten zu gewinnen, kann die Ausstellung unter folgendem Link auch virtuell besichtigt werden: https://www.jugend-forscht.de/virtuelle-ausstellung.html Während des Wettbewerbstage konnten die JungforscherInnen darüber hinaus am abwechslungsreichen Rahmenprogramm teilnehmen, wodurch sie beispielsweise einen live-Auftritt derWeiterlesen …

Bei strahlendem Sonnenschein hat die ganze Schulfamilie gemeinsam im oberen Pausenhof einenPfingstgottesdienst gefeiert. Die Neuntklässler haben mit Pfr. Sattler den Gottesdienst vorbereitet undüberraschten ihre Mitschüler mit einem großen gläsernen Beet, in dem von einer 6. Klasse gestalteteHerzenswünsche steckten. Die Chöre unter Leitung von Kerem Kruis zeigten, wie gut sie zusammenharmonieren und begeisterten alle Anwesenden mit ihren Liedern wie „Imagine“ und „This I believe“. Es wurde spürbar, was Pfingsten bedeutet: Als eine Gemeinschaft leben wir Tag für Tag zusammen undachten aufeinander. „Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unterihnen“. Die Schülerinnen Leni und Felicitas dachten in ihrer Ansprache über dieWeiterlesen …

… hieß es zu Beginn des zweiten Halbjahres 2021/ 2022 für viele neue Kolleginnen und Kollegen am Albrecht-Ernst-Gymnasium. Damit sie sich in der Stadt Oettingen schnell zurechtfinden, lud der Personalrat sie zu einer ganz besonderen Stadtführung ein. Eine Gruppe der „Offenen Hilfen Oettingen“, die sich seit 2018 für ein Stadtführer-Projekt in „einfacher Sprache“ zusammengeschlossen hat, stellte den Pädagoginnen und Pädagogen deren neuen Wirkungsort anhand interessanter Details vor. Unter der Leitung von Andrea Bernaek, Fachpädagogin für Erwachsenenbildung bei den „Offenen Hilfen der Diakonie Neuendettelsau“ in Oettingen, wurde das Konzept des Stadtführerteams, zu dem acht Menschen mit Beeinträchtigung gehören, „Oettingen – einfach erleben“ entwickelt. Den geprüften OettingerWeiterlesen …

Nachdem sich unsere Fußballschulmannschaft der Jahrgänge 2008-2010 in ihrer Altersklasse vor zwei Wochen durch das erfolgreiche Abschneiden beim Regionalfinale in Wertingen als nordschwäbischer Fußballregionalmeister für die nächste Runde qualifiziert hat, stand nun die schwäbische Meisterschaft in Gersthofen auf dem Programm. Neben uns haben sich das Illertal-Gymnasium Vöhringen, die Realschule für Knaben aus Lindau und die Mittelschule Gersthofen für das Bezirksfinale qualifiziert. Im ersten Spiel mussten wir direkt gegen die Hausherren aus Gersthofen ran, die uns mit einer sehr starken Leistung 3:0 bezwangen. Nachdem wir die Niederlage aus dem ersten Spiel schnell abgehakt hatten, trafen wir auf die Realschule aus Lindau. Dank einer guten Mannschaftsleistung entschiedenWeiterlesen …

Am Freitag, den 27.05.2022 war es so weit: Pünktlich ab 12.00 Uhr durfte OStR Marco Hüttinger zum ersten Mal als zuständiger Oberstufenkoordinator (OSK seit 2020) die 94 Schülerinnen und Schüler des Abiturjahrgangs 2020/2022 über deren Ergebnisse in den zurückliegenden drei schriftlichen und zwei mündlichen Prüfungen informieren. Auch wenn manche noch in eine freiwillige oder auch unfreiwillige Verlängerung („Mündliche Zusatzprüfung“) dürfen bzw. müssen, war es doch für viele der Abschluss einer turbulenten Q-Phase, deren vier Halbjahre auch geprägt waren vom Hin und Her zwischen Schulschließung, Distanzunterricht, Wechselunterricht, Präsenzunterricht und von der Ungewissheit, was wohl der nächste „Freitagsbrief“ des Schulleiters wieder enthält – wahrlich eine Herausforderung. UmsoWeiterlesen …

Für unsere Schülerin Louisa Zajitschek ging es am Donnerstag, den 12.05. mit 14 weiteren LandessiegerInnen nach München, um dort persönlich vom Leiter der Staatskanzlei, Staatsminister Dr. Florian Herrmann, für ihre herausragende Leistung ausgezeichnet zu werden. Die JungforscherInnen wurden dabei im Prinz-Carl-Palais empfangen. Dr. Florian Herrmann würdigte in seiner Rede den Fleiß, die Beharrlichkeit und die Intelligenz der diesjährigen Landessieger, wodurch sie zu den besten JungforscherInnen des Landes zählen. Er wünschte dabei den Nachwuchstalenten viel Glück und Erfolg für den anstehenden Bundeswettbewerb in Lübeck. Rebecca RieblingerWeiterlesen …

Nachdem unsere beiden Fußballschulmannschaften in ihrer jeweiligen Altersklasse vor zwei Wochen souverän Kreismeister wurden, trafen nun alle Kreismeister von Nordschwaben in Wertingen beim Regionalfinale aufeinander. Mit unseren Fußballern der Jahrgänge 2008-2010 mussten wir gegen die Realschule Wertingen und die Realschule Ichenhausen ran. Das erste Spiel gegen die Hausherren aus Wertingen entschieden wir 3:1 für uns. Im zweiten Spiel lieferten wir uns gegen Ichenhausen, die ihr erstes Spiel hoch gewannen, ein heiß umkämpftes Duell auf hohem Niveau. In der ersten Halbzeit ging es hin und her, doch am Ende entschieden wir das Spiel verdient mit 5:2 für uns. Dank einer hervorragenden Mannschaftsleistung sind wir nun frischWeiterlesen …