Wir leben seit vielen Jahrzehnten im Wohlstand, die Wunschzettel zu Weihnachten sind oft lang und teuer und jedes Kind hat die Möglichkeit, zur Schule zu gehen. Leider wird dies nicht immer als Chance, sondern als lästige Pflicht empfunden. Was selbstverständlich ist, was immer verfügbar ist, verliert schnell seinen Wert. Dass dies alles für viele Kinder auf der Welt aber nicht selbstverständlich ist, sondern auch ganz anders sein kann, erfuhren unsere Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen durch Schwester Sneha, einer Maria-Ward-Schwester aus Indien. Sie besuchte unsere Schule in der Vorweihnachtszeit und stellte in einem sehr eindrucksvollen Vortrag ihre soziale Arbeit an einer Schule vor, dieWeiterlesen …

„Kaufen Sie die Fairtrade-Weihnachtsschokolade!“ „Probieren Sie die leckere Trinkschokolade aus der Dominikanischen Republik!“ Diese und ähnliche Rufe ertönten am ersten Adventswochenende auf dem Oettinger Weihnachtsmarkt, wo eine Gruppe von engagierten Schülerinnen und Schülern des Albrecht-Ernst-Gymnasiums die Mitarbeiter des Eine-Welt-Ladens in Nördlingen tatkräftig beim Verkauf von fair gehandelten Produkten unterstützte. Die Vertreter von fairtrade hatten erstmals eine Bude auf dem Weihnachtsmarkt in Oettingen und freuten sich sehr über die enorme Einsatzbereitschaft der jungen Verkaufshelfer. Nicht nur Schokolade wurde feilgeboten, sondern auch weitere Lebensmittel wie Kakao, Tee, Kaffee, Trockenobst und Gewürze sowie viele praktische Gegenstände für den Alltag z. B. Taschen, Körbe oder aus Altmetall hergestellte sehrWeiterlesen …

Erste Runde des Wettkampfs „Jugend trainiert für Olympia“ im Bereich Fußball im Rieser Sportpark in Nördlingen Am Donnerstag, den 9.11.2017, war es endlich wieder soweit, das erste Spiel der Schülermannschaft Jungen II stand auf dem Spielplan. Bereits zu Jahresbeginn mussten die fußballwütigen Spieler stets vertröstet werden, bis endlich der Spieltermin durch den Kreisobmann bekanntgegeben wurde. Die neu zusammengesetzte Mannschaft, die sich aus vielen jungen Spielern, die im vergangenen Jahr die Vizemeisterschaft in Schwaben erzielen konnten, bildete, mussten sich nun den Anforderungen der älteren Spielklasse stellen. Als Gegner stand die Realschule Maria Stern fest, die schon in den Vorjahren einen ernstzunehmenden Gegner darstellte. Gleich zu BeginnWeiterlesen …

Tanzwütige Kinder in Schlafanzügen erobern das JUZE in Oettingen Betrat man am Dienstag um 18.15Uhr das JUZE in Oettingen, so blickte man, wenn man es durch den Eingang geschafft hatte, auf ein Meer von erhobenen Händen mit Leuchtarmbändern, herumwirbelnden Schlafmützen und Kissenkostümen auf der Tanzfläche. Dieser Zustand kann nur eines bedeuten. Es ist wieder Unterstufenparty im JUZE. 270 wildgewordene Jugendliche im „Spezirausch“ wirbeln zu aktuellen Hits und Dauerbrennern wie „Hoch die Hände“ und „Macarena“ über die Tanzflächen. Von der SMV hervorragend geplant und dekoriert stand dem Partyvergnügen nichts im Weg. Alkoholfreie Cocktails wie „Schnarchnase“ und „Mitternachtszauber“ flossen zu Hauf in die vom Tanzen ausgedörrten KehlenWeiterlesen …

Am 23.10.2017 besuchte der Experimentalarchäologe Lothar Breinl das A-E-G und gewährte den gespannten Sechstklässlern einen anschaulichen Einblick in seine Arbeit. Zum Thema Steinzeit wussten die Schüler schon Vieles aus dem Unterricht, aber ein echter Archäologe konnte noch mehr bieten: er erklärte, wie Ausgrabungen ablaufen und wie schwierig das Leben der ersten Menschen war. Dazu demonstrierte er zum Beispiel, wie aufwendig es ist, ohne moderne Hilfsmittel Feuer zu machen und schnitt einem verdutzten Schüler eine Haarsträhne ab, um zu zeigen, wie scharf Steinzeitklingen waren. Natürlich nutzten die eifrigen Schüler die Gelegenheit, um Herrn Breinl viele Fragen zu stellen und sich nach Ergebnissen seiner Forschung zu erkundigen.Weiterlesen …

Wahl des Verbindungslehrers und der Schülersprecher Zu Beginn der Klassensprecherversammlung am Mittwoch, den 18.10.2019, versammelten sich alle Klassensprecher/innen und Kollegstufensprecher/innen, um den Verbindungslehrer oder die Verbindungslehrerinnen zu wählen. Die Wahl fiel auf den amtierenden Verbindungslehrer Johannes Vogel, der somit in seinem Amt bestätigt wurde. Herr Vogel nahm die Wahl an und bedankte sich für das ausgesprochene Vertrauen und freut sich auf das kommende Schuljahr, in dem er wieder viele Projekte und Aktionen mit der SMV und der Schülerschaft für das AEG durchführen will. Der zweite Teil der Klassenkonferenz diente dazu, die Schülersprecherinnen und Schülersprecher zu wählen. Zur Wahl standen aus der Q11 die Schülerinnen KatharinaWeiterlesen …

Die Frage, ob der Mensch sich durch die Vernunft leiten lässt oder ob er nicht doch allzu oft dem animalischen Trieb nach hemmungsloser Ungezügeltheit folgt, hat nichts an Aktualität eingebüßt. In einer beeindruckenden Inszenierung des Stückes „Die Bakchen“ von Euripides durch ein Kooperationsprojekt des P-Seminars Theater Q12 und des Wahlkurses „Griechisches Theater“ des Albrecht-Ernst-Gymnasiums wurden die Zuschauer eingeladen, sich mit diesem Konflikt auseinanderzusetzen. Dionysios, der in latinisierter Form Bacchus heißt, ist als Gott des Rausches und des Weins zutiefst verärgert, weil er in seiner Geburtsstadt Theben nicht mehr verehrt wird. Er beschließt deshalb in Menschengestalt verwandelt auf die Erde zurückzukehren und seine Macht unter BeweisWeiterlesen …

Durch zahlreiche Berichte in den vergangenen Monaten wurde jedem deutlich gemacht, dass der Konsum von illegalen Drogen durch Jugendliche im Landkreis Donau-Ries ein erhebliches Problem darstellt. Deswegen sehen wir am A-E-G in der Aufklärung und Prävention eine ganz wichtige Aufgabe. Schon in den vergangenen Jahren haben wir  unseren Schülerinnen und Schülern immer wieder verschiedene Veranstaltungen im Rahmen der Suchtprävention angeboten. Dieses Jahr war erstmalig Herr Norbert Duschek extra aus Berlin angereist. In insgesamt sieben Klassen der 9. und 10. Jahrgangsstufe hielt er Vorträge bzw. Workshops, die sich hauptsächlich auf Erfahrungen aus seinem eigenen Lebenslauf beriefen. Und der hat es in sich. Aus einem  ganz normalenWeiterlesen …

In Berlin kann man was erleben und noch mehr lernen! Vielleicht lässt sich so die Exkursion von 27 SchülerInnen und 3 Lehrkräften aus 2 Geographiekursen und einem Geschichte- und Sozialkundekurs recht gut beschreiben. Getragen von der Idee, Unterrichtsinhalte einmal vor Ort praktisch umzusetzen, gemeinsam neue Erfahrungen zu machen und fächerübergreifend Themen anzugehen, fuhren wir am Freitag in aller Herrgottsfrühe (6:51 Uhr, effektiv 7:25 Uhr: culpa magistri geographiae) von Treuchtlingen aus los und erreichten am frühen Nachmittag Berlin bei bestem Wetter. Schnell noch in Berlin – Friedrichshain eingecheckt und dann konnte es losgehen: Die Geographen bestiegen die bereits organisierten Fahrräder und schon waren wir (mit HelmWeiterlesen …

Auf dem Fernwanderweg E5 von Oberstdorf nach Meran – Alpenüberquerung des P-Seminars Q12 (Herr Vogel, Herr Karrer) Nach einer langen Planungs- und Vorbereitungsphase, die wir gemeinsam gemeistert haben, ging nun endlich unsere lang ersehnte 7-tägige Alpenüberquerung los. Am Morgen des ersten Tages brachen wir, vierzehn Schüler und zwei Lehrkräfte, von Otting mit dem Zug nach Oberstdorf auf. Nach einer ca. dreistündigen Zugfahrt erreichten wir das sonnige Oberstdorf. Nach anfänglichen Orientierungsschwierigkeiten und sämtlichen Gruppenfotos machten wir uns auf den Weg zu unserem ersten Zwischenziel, nach Spielmannsau. Nach einer kurzen Mittagspause zur Stärkung begann nun der eigentliche Aufstieg zu unserem ersten Etappenziel, Kemptner Hütte. Unterwegs begegneten unsWeiterlesen …